16. Oktober 2017 - SSV Angelbachtal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

16. Oktober 2017

Pressemeldungen > Archive 2017
 Selbstladegewehrschießen und Howa-Trophy am 07./08.10.2017


Wie bereits in den vergangenen Jahren veranstaltete der KKS Stebbach e.V. am 07. und 08.10.2017 zeitgleich die Howa-Trophy und das nunmehr 11. Stebbacher Selbstladegewehrschießen, bei denen auch aktive unseres Vereines teilnahmen.
 
Dabei erreichten unser angetretenen Schützen folgende Plätze:
 
Großkaliber-Selbstladegewehr mit offener Visierung auf 50 m:
 
               Platz 1: Markus Barth                    (100,06 Ringe)
 
Großkaliber-Selbstladegewehr mit Zielfernrohr auf 50 m:
 
               Platz 19: Andreas Bracht              (96,05 Ringe)
 
Klappscheiben mit Kurzwaffen auf 25m:
 
               Platz 17: Selina Förderer              (14,19 Sekunden)
 
Die Vorstandschaft gratuliert zu einer erfolgreichen Teilnahme!

 
So begrüßte der SSV Angelbachtal seine Gäste und Teilnehmer am Heckerpokal



 
 
Seit letzter Woche Dienstag trafen sich die teilnehmenden Vereine und Bürger aus Angelbachtal zum Training an den Sportgewehren 22lr zu dem ausgeschriebenen Turnier.
 
Jeder sollte seine Chance erhalten, bereits vor dem eigentlichen Wettkampf sich schon einmal mit einer dieser Sportwaffen vertraut zu machen.
 
Das vereinseigene Standaufsichtspersonal führte mit jedem der Teilnehmer persönlich eine Sicherheitseinweisung zum Umgang mit den Sportgewehren durch. Dabei wurden auch die Abläufe zur Schussabgabe wie Körperhaltung bzw. Stellung, Atemtechnik, Zielen und das Abdrücken des Schusses erklärt.


Guggemusik Feuerschnegge e.V.

Selbst für Teilnehmer, die schon vorher geschossen hatten, waren einige der Tipps recht hilfreich.
Für andere Mitglieder der gemeldeten Vereine war es das erste Mal, dass sie eine Sportwaffe in der Hand hielten. Umso bemerkenswerter dabei war, dass die meisten von ihnen keinen Fehlschuss hatten und dem Zehner schon recht nahe kamen.
Hut ab auch vor den Schützinnen, die mit ihren Ergebnissen den Herren in nichts nachstanden.


Clan der "Mac Maniacs"
(Das haben wir aber auch im eigenen Verein – d.Red.!)

Nicht zu unterschätzen ist der sportliche Ehrgeiz. Die angetretenen Schützen nutzten die 3 Trainingstage dazu, um ihre Trefferleistungen Schritt für Schritt oder auch Schuss für Schuss nach oben zu ziehen. Hatten sich zum Anfang noch ab und an ein paar Fehler bei der Schussabgabe eingeschlichen, wurden mit jeder Trainingsrunde und erhöhter Konzentration besser Ringzahlen erzielt.
 
Das Training auch Hunger und Durst macht, ist uns allen wohl bekannt.
 
Gut versorgt wurden unsere Gäste von Marina, die sich wieder einmal mehr um die Bewirtung der Teilnehmer und dem Personal kümmerte.
 
Obwohl noch vor Redaktionsschluss der erste Wettkampftag absolviert wurde, möchten wir die bis dahin erzielten Ergebnisse erst nach dem Gesamtabschluss, also mit dem Bericht der kommenden Woche veröffentlichen.

 
Wir möchten allen aktivenTeilnehmern am Pokal, sowie unseren  Stand- und Klubhauspersonal recht herzlich danken!
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü